Admiral Legend 42

Hôtel de Crillon

Corum hisst die Segel im Pariser Hôtel de Crillon

Nach der limitierten Bamford Serie meldet sich Corum mit Le Cabinet des Curiosités von Thomas Erber zurück auf der großen Bühne.
Die Uhr, eine Admiral Legend 42 Automatic, ist maßgefertigt und wird am 15. November im Hôtel de Crillon in Paris vorgestellt.

Corum schlägt ein neues Kapitel in seinem Corum Academy Programm auf. Das Konzept? Sowohl in der kreativen Fertigung als auch im Vertrieb, bei der Kommunikation und beim Kundenerlebnis neue Maßstäbe setzen.

„Ein außergewöhnliches Produkt verdient eine außergewöhnliche Präsentation“, sagt Jérôme Biard, CEO von Corum. „Corum zeichnet sich durch eine sehr starke kreative Kultur aus, die auf René Bannwart zurückgeht und von Severin Wunderman erweitert wurde. Die Idee hinter Corum Academy sieht vor, diese Dynamik zu bewahren und sie gleichzeitig auf das Umfeld der Uhr auszuweiten: den Verkaufsort, das Kundenerlebnis und die Kommunikation. Eine beispiellose Kreation braucht weitaus mehr als nur einen klassischen Vertrieb. Corum Academy bietet sehr zukunftsorientierte limitierte Serien, die über ein innovatives Element verfügen.“


Dieses Programm entstand im Juni 2018 im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Bamford Watch Department (auf 2 Uhren limitierte Serie). Am 15. November wird es erneut Aufmerksamkeit erregen, und das an einem außergewöhnlichen Ort: dem berühmten Hôtel de Crillon an der Pariser Place de la Concorde, das im kommenden Jahr sein 110-jähriges Bestehen feiert.


Aus diesem Anlass stellt Corum eine höchst exklusive limitierte Serie vor (8 Exemplare), die zusammen mit einem ungewöhnlichen, nicht direkt aus der Uhrmacherei stammenden Partner (Le Cabinet de Curiosité) entstand und im noblen Hôtel de Crillon präsentiert wird.

 

Eine Admiral, die aus dem Fernen Osten zurückkehrt
Als Ausgangspunkt für diese Reise dient eine Admiral Legend 42, die ganz in Blau gehalten ist: Zifferblatt, Gehäuse und Armband ziert derselbe Farbton. Diese Kapselkollektion mit dem Namen „Le Cabinet de Curiosités de l’Hôtel de Crillon par Thomas Erber“ ist nur vor Ort erhältlich. Sie wurde in Zusammenarbeit mit Thomas Erber geschaffen. Mit seinem Cabinet de Curiosités schuf Thomas Erber 2010 ein internationales Netzwerk aus Designern, Künstlern und Marken, das sich an Menschen mit einer Vorliebe für seltene Luxuskreationen – vornehmlich Uhren – wendet.


Die Uhr ist direkt von einer Kreation aus den 1980er-Jahren inspiriert und wurde im vergangenen September auf Anregung des japanischen Marktes lanciert.


Mittlerweile wird die Kreation von den 12 legendären Wimpeln der Admiral geziert. Darüber hinaus ist sie bei 6 Uhr mit einem Monogramm versehen, das aus dem „C“ für „Crillon“ besteht und gleichzeitig auf das „Cabinet de Curiosités“ von Thomas Erber verweist. Die Uhr vereint die Farben Blau und Gold – zu sehen auf der Krone und den Zeigern –, um auf ihre Dualität zu verweisen: Sie wurde sowohl für die Navigation als auch für die eleganten Yachthäfen und Stadtresidenzen wie das edle Hôtel de Crillon entworfen.