Einführung

Die Marke

01

Seit 1955 folgt Corum den Prinzipien der Kreativität und des markanten Designs.

 

Als Marke, die sowohl für das ästhetische Design ihrer Modelle als auch für deren technische Hochwertigkeit anerkannt wird, ist Corum stolz, auch weiterhin zu den Werten und der Fachkenntnis der hohen Uhrmacherkunst seinen Beitrag zu leisten.

 

Seit 1955 folgt Corum den Prinzipien der Kreativität und des markanten Designs. In noch stärkerer Loyalität gegenüber den ikonischen Kollektionen als je zuvor geht die Marke den Weg der Gründer weiter und versieht die legendären Zeitmesser durch Innovationen und technische Neuheiten zugleich mit einem Hauch Moderne. Die Kontinuität und die Langlebigkeit seiner Kollektionen sind für Corum nicht ohne Bedeutung: Die Admiral segelt seit über 50 Jahren über die Meere, wohingegen sich die Bridges Kollektion vor über 30 Jahren ihren festen Platz in der Geschichte der Uhrmacherkunst geschaffen hat. Bei Corum wird definitiv Geschichte geschrieben.

 test
LA CHAUX-DE-FONDS
02

La Chaux-de-Fonds

 

La Chaux-de-Fonds ist eine Stadt im Schweizer Jura, einige Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Sie wurde 1656 gegründet und verdankt ihr Wachstum sowie ihr Ansehen der Uhrmacherkunst. Der Architekt Le Corbusier, der Schriftsteller Blaise Cendrars und der Automobilhersteller Louis Chevrolet wurden hier geboren.

 

Die Stadt ist ein anerkanntes Zentrum des Jugendstils und gehört seit 2009 aufgrund seiner charakteristischen Stadtlandschaft der Uhrmacherindustrie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Noch heute ist der Ort ein bedeutendes Zentrum der Uhrmacherkunst und die Heimat der berühmtesten Uhrenmanufakturen. Als Corum im Jahr 1955 gegründet wurde, ließ sich die Marke in La Chaux-de-Fonds nieder.

  • 1958

    1958

    Chinese hat

    1958 - Chinese hat

    Die Chinese Hat sorgt mit einer Lünette, die an die berühmte von Chinesen getragene, pyramidenförmige Kopfbedeckung erinnert, für Aufsehen.

  • 1960

    Admiral

    1960 - Admiral

    1960 wird die erste Version der Admiral mit quadratischem Gehäuse entwickelt. Auf der Rückseite des Gehäuses findet sich eine von Hand gefertigte Gravur eines Segelboots mit dem Namen: Admiral

  • 1964

    Coin watch

    1964 - Coin watch

    Die Coin Watch ohne Abdeckung für die Rückseite wird mit einem ultraflachen Uhrwerk geschaffen, das in eine echte Goldmünze, eine 20-$-Double Eagle Coin, eingesetzt wird. Das Modell wird von zahlreichen US-Präsidenten und prominenten Persönlichkeiten, darunter Nobelpreisträger, getragen.

  • 1966

    Romvlvs

    1966 - Romvlvs

    1966 wird die Romvlvs präsentiert, die mit Stundenziffern aufwartet, die nicht etwa auf das Zifferblatt, sondern auf die Lünette eingraviert wurden.

  • 1970

    Feather

    1970 - Feather

    CORUM führt die Feather ein, die aus echten Vogelfedern besteht – eine künstlerische und technische Meisterleistung, die ein hohes Maß an Savoir-faire erfordert.

  • 1976

    Rolls-Royce

    1976 - Rolls-Royce

    Die Marke unterstreicht mit der Rolls-Royce 1976 erneut ihren avantgardistischen Geist: Das Modell geht aus der ersten Partnerschaft dieser Art mit einem namhaften Automobilhersteller überhaupt hervor.

  • 1980

    Golden Bridge

    1980 - Golden Bridge

    Lancierung einer weltweiten Neuheit: die Einführung der ersten Golden Bridge mit ihrem zarten, von Hand gravierten Baguettewerk. Der geniale Uhrmacher Vincent Calabrese entwickelt die Idee eines Uhrwerks mit linearem Räderwerk, das räumlich isoliert ohne sichtbare Verbindung in ein transparentes Gehäuse eingebettet wird. Diese wunderbar schlanke, weltberühmte Revolution steigt unter Kennern und Sammlern edler Uhren sofort zur Ikone auf und bringt Corum den Titel einer echten Uhrenmanufaktur ein. Noch dreißig Jahre später bleibt das inzwischen legendäre Uhrwerk eine konzentrierte Mischung aus Haute Horlogerie und einem einzigartigen Ausdruck von Uhrmacherkunst.

  • 1983

    ADMIRAL DESIGN NEU INTERPRETIERT

    1983 - ADMIRAL DESIGN NEU INTERPRETIERT

    Das berühmte Design der Admiral wird in einer Version mit nautischen Flaggen, die dem internationalen maritimen Code entsprechen und als Stundenmarkierungen auf einer zwölfeckigen Lünette dienen, neu interpretiert.

  • 1993

    Admiral Tides

    1993 - Admiral Tides

    Die Admiral Tides kommt auf den Markt. Die mit dem exklusiven CORUM-Uhrwerk CO277 ausgestattete Uhr weist wichtige Informationen wie den Mondzyklus, die Uhrzeit und Stärke der Gezeiten, eine Schätzung der Wasserstände und die Stärke der Strömungen auf.

  • 1997

    Tabogan

    1997 - Tabogan

    CORUM meldet eine neue Erfindung zum Patent an, die in der Tabogan zum Einsatz kommt: einen ausgeklügelten Mechanismus, der es ermöglicht, das Gehäuse aufrecht zu stellen und die Armbanduhr in eine Tischuhr zu verwandeln.

  • 2001

    Trapèze

    2001 - Trapèze

    Mit der Trapèze schafft Corum 2001 einen neuen, dezent anmutigen Stil. Ihr Name, der auf ihre Form und Größe verweist, verleiht ihr eine wahrhaft zeitlose Aura.

  • 2005

    Classical Vanitas

    2005 - Classical Vanitas

    Die Classical Vanitas verfügt als erste Uhr der Welt über ein mit Marketerie veredeltes Zifferblatt. Die Stein- und Marmorteile wurden dabei akribisch verarbeitet, um sie wie ein Mosaik zusammenzufügen.

  • 2005

    GOLDEN BRIDGE NEU INTERPRETIERT

    2005 - GOLDEN BRIDGE NEU INTERPRETIERT

    Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Corum wird die Golden Bridge neu aufgelegt. Obgleich die Uhr durch ein moderneres Erscheinungsbild besticht, wird der Geist des ursprünglichen Modells aus den 1980ern gewahrt.

  • 2006

    NEUAUFLAGE DES ADMIRAL MODELS

    2006 - NEUAUFLAGE DES ADMIRAL MODELS

    2006 präsentiert CORUM eine zeitgemäße, kühn gestaltete Kollektion, ohne aber die wesentlichen ästhetischen Eigenschaften, das berühmte zwölfeckige Gehäuse und die nautischen Flaggen, außer Acht zu lassen.

  • 2007

    NEUAUFLAGE DER LEGENDÄREN ROMVLVS

    2007 - NEUAUFLAGE DER LEGENDÄREN ROMVLVS

    2007 lässt Corum die legendäre Romvlvs mit einem eleganten und zeitgemäßen Geist, der sich an den klassischen Merkmalen der Marke orientiert, wiederauferstehen. Das neue Design bewahrt die charakteristischen, auf der Lünette eingravierten römischen Ziffern und zeichnet sich sowohl durch das doppelt geschwungene Gehäuse, das einen elliptischen Effekt auf der Lünette erzeugt, als auch durch das gewölbte Saphirglas aus.

  • 2009

    DIE TI-BRIDGE UND DAS NEUE KALIBER CO007

    2009 - DIE TI-BRIDGE UND DAS NEUE KALIBER CO007

    2009 stellt CORUM einmal mehr seine scheinbar unerschöpfliche Kreativität unter Beweis. Mit dem zweiten hausinternen Uhrwerk schreibt CORUM ein neues Kapitel seiner Geschichte. Die Ti-Bridge, die in den Werkstätten der Marke entworfen, entwickelt und zusammengesetzt wird, ist das erste Modell, das mit dem neuen Kaliber CO 007 aufwartet.

  • 2010

    CORUM FEIERT SEIN 55-JÄHRIGES JUBILÄUM

    2010 - CORUM FEIERT SEIN 55-JÄHRIGES JUBILÄUM

    2010 feiert CORUM sein 55-jähriges Jubiläum, ein halbes Jahrhundert Admiral und 30 Jahre Golden Bridge. Legitimität und Pioniergeist werden belohnt.

  • 2011

    DAS BAGUETTEWERK ALS AUTOMATIKVERSION

    2011 - DAS BAGUETTEWERK ALS AUTOMATIKVERSION

    2011 lanciert CORUM sein außergewöhnliches Baguettewerk in einer automatischen Version mit linearem Aufzug, was eine neue Ära in der Geschichte dieses einzigartigen Uhrwerks einläutet.

  • 2012

    ADMIRAL LEGEND 46 MINUTE REPEATER ACOUSTICA

    2012 - ADMIRAL LEGEND 46 MINUTE REPEATER ACOUSTICA

    2012 präsentiert CORUM die Admiral Legend 46 Minute Repeater Acoustica, in der sich erstmalig eine mit Akkorden arbeitende Minutenrepetition befindet. Dieser Zeitmesser, der die zeitlosen Merkmale der Legend-Linie aufgreift, bietet eine perfekte Balance zwischen Eleganz und technischem Know-how.

  • 2013

    Ti-Bridge automatic dual winder

    2013 - Ti-Bridge automatic dual winder

    2013 wird mit der Ti-Bridge Automatic Dual Winder das erste Automatikwerk in die Ti-Bridge-Linie eingeführt. Dieses neue, von CORUM entworfene, entwickelte und patentierte Aufzugsystem bezieht seine Energie aus zwei miteinander verbundenen, in Reihe geschalteten Schwungmassen.

  • 2014

    Admiral Acone 45 tides

    2014 - Admiral Acone 45 tides

    2014 stellt CORUM die Weiterentwicklung einer Ikone unter den Seeliebhabern mit einem überarbeiteten Design vor: die Admiral ACOne 45 Tides. 21 Jahre nach seiner Lancierung bleibt dieses exklusive Modell mit seinem mechanischen Uhrwerk und seinem unverkennbar nautischen Wesen eine der bemerkenswertesten Komplikationen in der Welt der hohen Uhrmacherkunst.

  • 2015

    Admiral Legend 45 flying tourbillon

    2015 - Admiral Legend 45 flying tourbillon

    2015 feiert CORUM im Rahmen der Kreation der Admiral Legend 42 Flying Tourbillon, eines Zeitmessers, der die legendäre Komplikation der Haute Horlogerie auf tiefgründige und zugleich praktische Weise neu interpretiert, sein 60-jähriges Jubiläum. Transparenz spielt bei diesem Zeitmesser mit einem Saphirzifferblatt, das den Blick auf das Uhrwerk freigibt, eine Schlüsselrolle.

  • 2016

    Bubble Neuauflage

    2016 - Bubble Neuauflage

    2016 wurde die Bubble neu aufgelegt. Diese wird mit einem gewölbten, doppelten und entspiegelten Saphirglas ausgestattet, um einen Lupeneffekt zu erzielen – das Symbol dieser Kollektion.

  • 2016

    Golden Bridge Round

    2016 - Golden Bridge Round

    2016 wird im Rahmen der Golden Bridge-Linie ein neues rundes Gehäuse mit 43 mm Durchmesser eingeführt. Für diese Kollektion wird das emblematische Baguettewerk mit Brücken, Bodenplatine und Zierelementen aus 18 Karat Gold versehen.

  • 2017

    Golden Bridge Stream

    2017 - Golden Bridge Stream

    2017 erscheint das rechteckige Gehäuse mit Brücken und Platine in 18 Karat Gold für das Uhrwerk der Golden Bridge Rectangular und polierten Brücken und Platine mit mechanischer und geradliniger Gravur für das Uhrwerk der Golden Bridge Stream.