Golden Bridge Titane DLC

Der Kampf der Titanen

Der Kampf der Titanen

Back in Black: Die Golden Bridge kehrt zurück, und das mit nicht weniger als sechs neuen, exklusiven, modernen Modellen ganz in Schwarz. Die ersten beiden werden heute enthüllt. Ein neuer, moderner und aussagekräftiger Look für eine Ikone, die bald 40 wird.

 

 

 

Mode vergeht, die Golden Bridge besteht. Das einzigartige Stück, das bei seiner Lancierung im Jahr 1980 völlig gegen den Strom der Trends schwamm, wird heute in sechs architektonischen Versionen mit einzigartiger Ästhetik neu interpretiert. Im Laufe der kommenden Monate werden die Modelle nach und nach vorgestellt. Die ersten beiden erscheinen heute.


Das Konzept basiert auf der Allgegenwärtigkeit einer schwarzen DLC-Beschichtung auf dem Gehäuse, der Lünette sowie auf der Schließe. All diese Elemente bestechen durch ihre Tiefe und erzeugen einen starken Kontrast zu dem Baguettewerk, das durch seine weißen oder rosafarbenen Reflexe das gesamte Licht einfängt.


„Das Grundprinzip der Golden Bridge besteht in der Hervorhebung ihres Baguettewerks. Seit 1980 zielt das Konzept dieses Stücks darauf ab, ganz allein alle Aufmerksamkeit auf sich zu lenken“, erklärt Jérôme Biard, CEO von Corum. „Die neuen Versionen bringen dies zum Ausdruck. Titan und DLC sorgen für einen modernen Look mit Tiefenwirkung, aus dem das legendäre Kaliber markant und elegant heraussticht.“

So klassisch und kunstvoll wie eh und je stellt das Baguettewerk erneut sowohl seine Vielseitigkeit als auch seinen modernen Charakter unter Beweis. Ergänzt wird es hier durch eine eigens von Corum entwickelte Struktur. Diese besteht in einer Geometrie aus über Kreuz verlaufenden Brücken, die an die schönsten Kunstwerke des menschlichen Genies erinnern: in erster Linie Hängebrücken wie die Golden Gate Bridge oder die Brooklyn Bridge. Die künstlerische Welt von Corum, seine Wurzeln in La Chaux-de-Fonds (wo auch Le Corbusier geboren wurde), seine historische Verbindung zur Kunst sowie seine Fähigkeit, sich über uhrmacherische Codes hinwegzusetzen, stehen damit in perfektem Einklang.


Das Stück ist in zwei Versionen erhältlich: Weiß- oder Roségold. Diese Variation findet sich auf dem Uhrwerk, den Zeigern, dem Höhenring, der Krone und den Schrauben wieder, die auf beiden Seiten das Baguettewerk halten. Der Rest ist ganz in Schwarz gehalten. Corum hat seine Golden Bridge hier zum ersten Mal mit einem gerippten, schwarzen Kautschukarmband ausgestattet, das eine Gravur mit dem Namen des Hauses trägt.


Diese dynamische und kraftvolle neue Golden Bridge Titane DLC wird in den nächsten Monaten durch zwei weitere Modelle ergänzt, die jeweils in den gleichen Goldversionen erhältlich sein werden. Dieses kommende Triptychon, das sich ganz seiner ausdrucksstarken Architektur verschrieben hat, verleiht der Golden Bridge etwas Neuartiges und richtet sich an Sammler zeitgenössischer sowie extravaganter uhrmacherischer Kreationen.